Shokubutsugaku Zasshi
Online ISSN : 2185-3835
Print ISSN : 0006-808X
ISSN-L : 0006-808X
Über experimentell erzielte Missbildungen des Spaltöffnungsapparates bei Iris japonica THUNB
Shun-ichiro ImamuraJiro Yosimatu
Author information
JOURNALS FREE ACCESS

1937 Volume 51 Issue 609 Pages 742-749

Details
Abstract

Das unifaziale Blatt von Iris japonica THUNB. besitzt infolge der sekundären geogenen Dorsiventralität an der Unterseite Stomata und an der Oberseite “Kurzzellen”, Hemmungsbildungen von Stomata. Kehrt man die Pflanz um, so entsteht dasjenige Blatt, dessen Dorsiventralität gemäss der Entwicklungsfolge an der Spitze und Basis ganz verkehrt ist. An der Wendezone kommen neben Stomata und “Kurzzellen” viele Gruppen von “Kurzzellen”, Stomata oder Gemische von diesen vor, die aus einer Mutterzelle entstanden sind. Es fehlt auch nicht an den schräg oder senkrecht zur Blattlängsachse gerichteten Stomata oder solchen, bei denen nur eine Zelle als Schliesszelle gestaltet ist. Das Blatt, welches an einer alle 24 Stunde wiederholt umgekehrten Pflanze entsteht, besitzt keine Stomata sondern viele Kurzzellen und Missbildungen.

Information related to the author
© The Botanical Society of Japan
Previous article Next article
feedback
Top