植物学雑誌
Online ISSN : 2185-3835
Print ISSN : 0006-808X
ISSN-L : 0006-808X
46 巻 , 543 号
選択された号の論文の3件中1~3を表示しています
  • T. Nakai
    1932 年 46 巻 543 号 p. 111-123
    発行日: 1932年
    公開日: 2011/01/26
    ジャーナル フリー
  • 纐纈 理一郎
    1932 年 46 巻 543 号 p. 124-134
    発行日: 1932年
    公開日: 2011/01/26
    ジャーナル フリー
    Bekanntlich ist die Fläthendimension eines Blattes nach der Verschiedenheit des Wasserverhältnisses variabel, besonders ist es gesagt, class eine ansehnliche Zusammenziehung der Blattflache stattfindet, falls die krdutigen Blätter verwelken. In dieser Arbeit wurde diese Aussage weiter bestätigt, indem es nacbgewiesen wurde, class die Dimension der Fläche der untersuchten Blätter deutlich verkleinert sein pflegt, falls die Blätter nach dem Pflucken auf dem Tisch verwelken gelassen werden, und dagegen mehr oder minder vergrössert, falls die Blätter in einem Feuchtkammer stark turgeszieren gelassen werden. Wenn die vergleichend zu untersuchenden Blätter voneinander verschiedentlich in ihren Wasserverhältnissen sind, muss daher die auf die Flacheneinheit bezogene Rechnung der Grösse des Stoffgehaltes oder der Funktion der Blätter nicht ohne Ausdruckungsfehler sein, was in dieser Arbeit sicher gemacht ist. Diesbezüglicher Fehler beruht ohne Zweifel in erster Linie auf die ungleichmassige Veränderung der Blattfläche an den zu vergleichenden Materialien.
    Falls man aber dieser Fehler nach der Formel Rs=R±dR korrigiert, wobei Rs den korrigierten Wert, R den gefundenen. Wert und d den prozentualen Abweichungsgrad der absoluten oder relativen Grösse der Blattfläche des untersuchten Materials bedeuten, so kann man die rationellen. Untersuchungsresultate erlialten. Die absolute Grösse der Blattfläche heisst der gemessene Wert der Flächendimension und die relative Grösse derselbe bedeutet den relativen Wert der Flächendimension pro Einheit Volumen des Gewebepulvers. Die korrigierten Werte pflegen jedenfalls mit den durch die sog. Pulvermethode gefundenen Werten übereinstimmen oder wenigstens denselben sich nähern.
    Nach allen Gesagten kann man sagen, dass die “Flächenmethode” als die Rechnungsprozedur der Grösse einer physiologischen Eigenschaft der Blätter nicht ohne rationelle Behandlung oder Korrigierung an dem. Falle selbst anwendbar ist, wo die “Pulvermethode” aller Wahrscheinlichkeit nach ohne weiteres mit zulässigem Erfolg anzuwenden ist.
  • 1932 年 46 巻 543 号 p. 135-137
    発行日: 1932年
    公開日: 2011/01/26
    ジャーナル フリー
feedback
Top