The Tohoku Journal of Experimental Medicine
Online ISSN : 1349-3329
Print ISSN : 0040-8727
ISSN-L : 0040-8727
Volume 48 , Issue 3-4
Showing 1-9 articles out of 9 articles from the selected issue
  • S. SUZUKI
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 199-211
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    Download PDF (811K)
  • Über die Leberproteolyse
    Tadayosi Sugawara
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 213-221
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    Bei der Phosphorvergiftung scheint die katheptische Peptonspaltung durch die Lehermazeration etwas herabgesetzt zu werden, während sie bei der Vergiftung mit Chloroform oder Tetrachlorkohlenstoff fast unbeeinflusst blieb, wie es bei der ereptischen. Spaltung der Fall war.
    Dem Unterrichtsministerium sei an dieser Stelle bestens gedankt fur die Gewährung einer Unterstützun.g zur Anregung wissenschaftlicher For-schung.
    Download PDF (521K)
  • II. Über die Wirkung der katheptischen Carboxypeptidase der mit Phosphor, Chloroform oder Tetrachlorkohlenstoff vergifteten Kaninchenleber
    Tadayosi Sugawara
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 223-230
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    Download PDF (412K)
  • III. Über die ereptischen und katheptischen Proteasenwirkungen der glykogenfreien Leber des Lecithin-Kaninchens
    Tadayosi Sugawara
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 231-248
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    In der vorliegenden Arbeit wurde das Verhalten der ereptischen and katheptischen Proteolyse in der glykogenfreien Leber des Lecithin-Kanin-chens studiert, das nach der Vorschrift von Otomo und Nagao (1935)3) behandelt wurde.
    (1) Nach der Lecithinin.jektion blieb die ereptische Pepton- and Digly-cinspaltung fast unverändert.
    (2) Nach der Lecithininjektion scheint die katheptische Proteolyse wie Carboxypeptidase (Benzoyldiglycinspaltung), Peptonase and Proteinase, besonders die Aktiviti t and Aktivierbarkeit der Proteinolyse in Anfangs-stadium des Glykogenschwundes, mehr oder weniger herabgesetzt zu werden. In einem späteren Stadium nach der Injektion wurde jedoch eine verstarkte Caseinhydrolyse beobachtet, wie bei Hungerkaninchen.
    In der Leber des Lecithin-Kaninchens, das einen deutlichen Wiederauf-bau des Glykogens nach nachträglicher Glukoseinjektion zeigte, scheinen Aktivität und Aktivierbarkeit der katheptischen Proteasen wiederhergestellt zu werden.
    Dem Unterrichtsministerium sei an dieser Stelle bestens gedanket für die Gewährung einer Unterstützung zur Anregung wissenschaftlicher For-schung.
    Prof. Dr. S. Utzin o.
    Download PDF (868K)
  • Yasuo Tutumi, Rikuro Ozeki, Tutomu Ikeda, Goro Saiki
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 249-257
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    Download PDF (569K)
  • Ziro Oo-uti
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 259-265
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    In a rabbit, which was fixed without anesthetizing on the operation table, the ischiadicus-gastrocnemius was prepared on one side and the gastrocnemius on the other side, and the ergographic study was carried out.
    In some animals the suprarenal medullae and in some others the suprare-nal glands were removed some weeks previously.
    Interference with medullae does not effect to shorten the fatigue curves obtained by stimulating either indirectly or directly, but that with the whole glands effects to accelerate highly the development of fatigue: Only one third to one fifth of the duration of stimulation is necessary to see a com-plete fatigue in the decapsulated ones in comparison with the normal indivi-duals.
    The muscle in situ is somewhat more resistant against the faradic stimuli than the nerve-muscle preparation in situ, that is, the indirect stimulation ceases earlier to some extent to cause muscle contraction than the indirect. And when indirect stimulations fail to cause twitchings, the muscle commonly reacts to direct stimulations for a few hours. The neuro-muscular junction tends to exhaust somewhat earlier than the muscle i'tself.
    Roughly speaking, the nerve-muscle preparation in situ reacts against faradic stimuli, given one second interval, for about 30 hours with contrac-tions in the cases of normal rabbits, and medulli-suprarenalectomized, and for about ten hours in the cases of rabbits, doubly decapsulated: A great contrast to the tread mill experiment, where the rabbit, normal and doubly decapsulated as well, is exhausted by about one hour running1).
    Download PDF (344K)
  • Koiti Motokawa, Tosisada Mita
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 267-284
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    1. Das ERG für verschiedene Teile eines Dispersions spektfumsV, 7urde bei normalen und farbenblinden Menschen untersucht, wobei ein dreistufiger Gleichstromverstärker und der Oszillograph von.Yokogawa (Schleife vom D-Typus) verwendet ywurden.
    2) Die Helligkeitskurve des Spektrums wurde mittels eines Flimmer-photometers bei ein und denselben Versuchspersonen und -bedingungen bestimmt.
    3. Es wurde nachgewiesen, dass ERG (R) und Helligkeit (H) durch folgende logarithmische Beziehung miteinander verbunden sind, nämlich:
    R=klog H+c,
    wobei k und c je eine von der Wellenlänge unabhängige Konstante darstellen Die Werte von k zeigen nur geringe individuelle Unterschiede, indem sie, gleichgültig von dem Farbensinn der Versuchsperson, bei vollkommener Dunkeladaptation etwa 13 und bei schwacher Helladaptation etwa 7 betrugen.
    4. Die Verteilungskurve des ERG und die Helligkeitskurve (in logari-thmischen Skalen) wiesen eine befriedigende Übereinstimmung auf, indem beide Maxima bei vollkommener Dunkeladaptation bei etwa 520-530 mμ lagen. Die beiden Kurven verschoben sich durch Helladaptation gemein-sam gegen das Rotende des Spektrums (Purkinjesches Phänomen).
    5. Die Beziehung zwischen der Verteilungskurve des ERG und der Absorptionskurve des Sehpurpurs wurde diskutiert.
    Diese Untersuchung wurde auf Kosten der Ausgabe des Unterrichtsministeriums für wissenschaftliche Forschung ausgefür wir an dieser Stelle unseren besten Dank aussprechen möchten.
    Download PDF (2148K)
  • Risyun Yasumoto
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 285-305
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    Download PDF (1441K)
  • Katuhiko Sasaki
    1945 Volume 48 Issue 3-4 Pages 307-315
    Published: February 25, 1945
    Released: November 28, 2008
    JOURNAL FREE ACCESS
    1. By extraction with the physiological saline solutionl was isolated from a bull tendon a mucoid-“tendomucoid α ”-containing an acetyl-glucosamine-galactose-sulfuric acid (10:11:12)- complex.
    2. Into a lime water subsequently applied came over another mucoid “tendomucoid β ”-composed of tendomucoid α and chondroitinsulfuric acid.
    Parts of the costs of this work were defrayed by a grant from the Foundation for Promotion of Science and Industrial Research and that given by the Government Grant Committee for Scientific Researches of the Education Department.
    Download PDF (532K)
feedback
Top